You are not logged in.

41

Monday, February 26th 2024, 7:34pm

Hallo Sven,

vielen Dank für Deine Initiative. Ich finde das ein sehr spannendes Thema. Obwohl ich mit meinen KM1-Loks zwar insgesamt sehr zufrieden bin, finde ich die Abkehr von ESU, sagen wir mal, unglücklich und interessiere mich daher für den Umbau. Halte uns bitte auf dem Laufenden!

Viele Grüße,
Bernhard

This post has been edited 1 times, last edit by "Bernhard Steppan" (Feb 26th 2024, 7:43pm)


  • »Martin Händel« is a verified user

Posts: 896

Location: Mittelfranken

Occupation: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Send private message

42

Monday, February 26th 2024, 8:39pm

Aktivierte Datenformate im Decoder

Bei ESU-Decodern tritt das allerdings auch auf, wenn die vielen anderen Betriebsmöglichkeiten wie analog DC/AC, motorola, selectrix nicht ausgeschaltet sind. Vielleicht hilft das auch bei den KM1-Decodern?

Hallo Michael,

leider hilft das nicht. Das erste was ich an Decodern verändere, ist die CV 47/49/50 - je nach Hersteller - auf die Werte 0 oder 1 zu setzen, um alle Datenformate außer DCC zu deaktivieren. Das verhindert den sporadischen Werksreset auf die ursprüngliche Lokadresse ab Werk jedoch in keinster Weise. Auch die gemäß FAQ des Herstellers vorgenommen CV-Korrekturen sind danach alle perdu. Mangels verfügbaren Programmer jedesmal nur umständlich via CV wieder einzupflegen.

Wie bereits mehrfach hier angedeutet, tritt dieses Verhalten auch nach unseren Erfahrungen nach einem aus- und wieder einschalten der Gleisspannung - aus welchem Grund auch immer - auf. In unserem Fall ist an beiden Anlagen jeweils eine SC7 im Einsatz.

Bei Decodern anderer Hersteller mußten wir diese Anomalie noch nicht zur Kenntnis nehmen.

Grüße
Martin

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 7,721

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

43

Monday, February 26th 2024, 9:43pm

Hallo Martin,

nur zu meinem Verständnis, Du schreibst von KM1-Decodern?
Gruß aus Lichtenstein (Württ.)

  • »Martin Händel« is a verified user

Posts: 896

Location: Mittelfranken

Occupation: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Send private message

44

Monday, February 26th 2024, 11:27pm

Problemdecoder von KM1

Hallo Michael,

korrekt, es betrifft den hauseigenen Decoder von KM1 und seinen Unzulänglichkeiten, bei uns in erster Linie bei den Modellen der BR 18.1, 18.2, 56 und 98.75, jeweils gefahren mit einer SC7.

Die - teilweise - mechanischen Auffälligkeiten, auch anderer Baureihen, dann noch on top. Aber wie ich schon schrieb, sind es optisch hervorragende Vitrinenmodelle.

Grüße
Martin

Posts: 198

Location: zuhause

Occupation: vorbei und nun was mir wichtig ist

  • Send private message

45

Monday, February 26th 2024, 11:48pm

Liebe Einser,

in diesem Beitragsbaum sind jetzt zahlreiche für Betriebsbahner interessante Informationen zusammen gekommen.
In einem anderen Beitragsbaum schrieb Michael, dass seine 18.1 nach dem Austausch der Lok-Tender-Kupplung jetzt ohne Komplikationen laufen würde.
Das ist natürlich sehr gut.
Vielleicht könnte ja Michael ermitteln, ob seine 18.1 auch außenhäusig, gegebenenfalls mit einer anderen Zentrale ebenso zuverlässig fährt.
Ich habe leider den Eindruck, dass der Produzent der wirklich schönen Lokmodelle zu wenig zur Klärung der Probleme beiträgt.

Herzlicher Gruß
Wilfried

  • »Günter Schmalenbach« is a verified user

Posts: 1,241

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

46

Tuesday, February 27th 2024, 8:31am

Hallo Wilfried ,

das ist zwar nicht das Thema aber zur allgemeinen Info .

Die 18.1 funktioniert tadellos . Bei mir auf der Anlage und auch auf unserer Anlage in Naumburg .

Fährt mit DCC 28

Lok -Tenderkupplung ist würde ich mal sagen wenig Benutzerfreundlich , funktioniert .

Andere Anschriften hat sie bekommen , das Spitzenlicht am Tender stillgelegt ( Stecker abziehen ).
Ändern werde vorläufig weiter nichts , evtl. den Lok-Tenderabstand etwas enger .

Unten nochmal Foto vom Einsatz in Naumburg .

Grüße Günter
Günter Schmalenbach has attached the following images:
  • würtb.jpg
  • würthb.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Posts: 271

Location: NRW

Occupation: iT Berater

  • Send private message

47

Tuesday, February 27th 2024, 9:25am

Hallo,
und bei der ganzen Diskussion bitte ich den ESU LokSound 5 L nicht zu vergessen.
Gerade bei den KM1 Modellen mit den modernen Motoren hat der 5L „keinerlei“ Probleme.
Ich bevorzuge diesen Decoder, der kleiner als der 5XL ist, und praktisch keine Abstriche bedeutet.
Nicht mit Ausgängen und auch nicht mit Sound.

Die 58315 hat auch eine Basis-Platine in der Verpackung.
Diese Platine muss allerdings per Löten verdrahtet werden.
Adapterplatine
Alsdann kann man den Decoder einfach einstecken.

Und für die, die sich das löten nicht zutrauen, gibt es auch eine Schraub-Adapterplatine
Schraub-Adapterplatine

Sehr zuverlässiger, relativ kleiner Decoder.

LokSound 5 L

Der XL ist dann eher für Gartenbahnhen :)

48

Tuesday, February 27th 2024, 10:56am

... es betrifft den hauseigenen Decoder von KM1 und seinen Unzulänglichkeiten ...
Leider ist es ja nicht nur der Decoder.
Für den hauseigenen Programmer wurden utopische Ziele gewählt, seit vielen, vielen Jahren mit hochkarätigen Texten beschrieben und mittlerweile dürfte es jedem klar sein, dass die Realisierung gescheitert zu sein scheint.
Wenn wieder Esu drin, dann kaufe ich auch wieder KM1 Loks.
.

49

Tuesday, February 27th 2024, 11:43am

Genau. Es sollte halt jeder das machen, was er am besten kann.
Und den Rest zukaufen.
BMW lötet ja auch keine eigene Motorsteuerungselektronik zusammen, die kommt von Bosch...
Meint
Thomas

  • »MarcoShip« is a verified user

Posts: 1,106

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

50

Tuesday, February 27th 2024, 12:06pm

Moin,
habe ich ein Glück gehabt, habe noch KM1 Loks aus der 1. Serie (44, 94), die laufen prima, und Schnellzugloks passen nicht; dazu 55 + 56 von Märklin gesupert - da habe ich keine Decodersorgen :D
Grüße aus MS
Dieter