You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • »michel« is a verified user
  • "michel" started this thread

Posts: 476

Location: Nordhessen

Occupation: Kreativhobbyist

  • Send private message

1

Sunday, November 9th 2008, 10:43am

Tipp zum Kuppeln von Umbauwagen mit Schraubenkupplung

Moin, Modellbahnkollegen,

Wer Personenwagen auf der Anlage im Einsatz hat, die mit Schraubkupplung gekuppelt sind und Gummiwulst an Gummiwulst fahren, kennt das Problem mit dem An- und Abkuppeln.

Ich habe mir dazu vor einiger Zeit schon Gedanken gemacht, wie man dieses Problem in den Griff bekommen kann und bin schließlich zu der Erkenntnis gelangt, dass man sich auch hier einfach am Vorbild orientiert.

Da steigt der Rangierer ins Gleis zwischen die Wagen, um zu Kuppeln. Also, habe ich mir gedacht, mache ich dass auch so. Da ich aber zu groß, nein, zu lang bin, um zwischen die Wagen zu steigen, musste ich diesen Gedanken anders umsetzen und kam auf die Idee, von unten zwischen die Wagen mit der Kupplungspinzette zu gehen.

Ich habe daher ein Kupplungsloch an einem Gleis installiert. Im normalen Betrieb ist dieses Loch verdeckt und nicht sichtbar.[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/252,kupplungsloch08A01.jpg][/url] Zum Kuppeln wird das Loch von unten geöffnet, es ist ganz simpel mit zwei drehbaren Holzleisten gesichert.[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/253,verschlussQTO9I.jpg][/url]

Mit dem Handregler kann man sich unter die Anlage setzen und den Zug an die entsprechende Stelle fahren. Zum Entkuppeln reicht das, beim Ankuppeln ist eventuell eine zweite Lok (oder ein Hemmschuh) am anderen Zugende erforderlich, falls man keinen Helfer oben auf der Anlage hat.

Voraussetzung für solch ein Kupplungsloch ist natürlich, dass es von unten erreichbar ist. Falls die Wagen nur aus modellbahnerischen Gründen ab-/angekuppelt werden sollen, reicht ein Loch irgendwo an einem zugänglichen Anlagenteil. Falls jedoch aus betrieblichen Gründen gekuppelt wird, z. B. um Verstärkungswagen beizustellen oder abzuziehen, sind eventuell an mehreren Stellen entsprechende Kupplungslöcher vorzusehen.

Es ist also immer lohnenswert, sich am Vorbild zu orientieren ... ;)

Noch einen schönen Modellbahnsonntag wünscht

der Michel

Reinhard Schäfer

Unregistered

2

Sunday, November 9th 2008, 1:51pm

Hallo Michel,
das nenne ich mal eine sehr originelle Idee.
Und das regt mich an, hier einmal eine Ideensammlung zum Kuppeln und Entkuppeln an im Normalbetrieb nur sehr schwer zugänglichen Stellen der Anlage anzuregen. Wer hat da gute Ideen?

Auf Modul- und An-der-Wand-Anlagen ist das An- und Abkuppeln von Originalkupplungen ja kein Problem, da gut zugänglich. Deine Idee ist bei ausreichender Anlagenhöhe und Zugänglichkeit sowie entsprechender körperlicher Fähigkeit auch gut. Aber wie sieht es im sehr beschränkt zugänglichen Schattenbahnhof des Betriebsbahners mit Platznot aus? Der Schattenbahnhof liegt oft nun mal so tief, dass er von unten nur auf dem Rücken liegend zugänglich ist. Das ist nichts für den Betriebsalltag.
Und der wahre Betriebsbahner (ohne die berühmte Turnhalle) muss nun mal auch im Schatten-/Abstellbahnhof seine Züge umrangieren. Da wünsche ich mir schon das bewegliche Preiserlein, das wirklich zwischen die Loks und Wagen krabbeln kann. Gibt es aber nicht. Und etwas Besseres als Klauenkupplungen mit Fernentkuppler ist mir dafür bisher noch nicht eingefallen.
Möglicherweise sehen viele Hobbykollegen da ja auch kein Problem, da wirklich vorbildgerechter Planbetrieb nur selten praktiziert wird. Meist wird doch mit festen Zuggarnituren gefahren (ist auch sehr schön) und nur der Ng gelegentlich, da wo gut erreichbar, etwas rangiert.
Ich hoffe auf viele Anregungen, da auch ich den idealen Kompromiss noch nicht gefunden habe.

Gruß

This post has been edited 1 times, last edit by "Reinhard Schäfer" (Nov 9th 2008, 3:29pm)


  • »michel« is a verified user
  • "michel" started this thread

Posts: 476

Location: Nordhessen

Occupation: Kreativhobbyist

  • Send private message

3

Monday, November 10th 2008, 6:10pm

Fahrbarer Kupplungsroboter

Hallo, Reinhard,

Du hast die (meiner Meinung nach) einzige Lösung für den Schattenbahnhof schon genannt. Irgendwas muss zwischen die Loks und Wagen krabbeln. Das hat mich zu der Idee gebracht, im Schattenbahnhofsgleis noch ein kleineres Gleis, z. B. H0, zu installieren, und darauf einen fahrbaren Kupplungsroboter. Der könnte zunächst einmal unter den Wagen entlang fahren (Antrieb H0-Motor und Steuerung über Trafo) und jede Position dort aufsuchen.

Um dann die Kupplungsbügel zu bewegen, wäre vielleicht eine ausfahrbare Vorrichtung möglich, die den Bügel anhebt. Ich habe mal eine Zeichnung erstellt, wie ich mir so was vorstelle.[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/259,kupplungsroboter89CME.jpg][/url]

Natürlich müsste das ganz irgendwie beobachtbar sein.

Noch besser wäre ein kleiner Robotergreifarm und eine Miniaturkamera am Kupplungsroboter. Ich bin mir ziemlich sicher, dass so was technisch machbar ist. Hier sind mal die Sikufahrer und Mikrobauer gefragt.

Meine Idee mag vielleicht fantasievoll sein, aber ich sehe keine andere Möglichkeit, wie man sonst im Schattenbahnhof mit einem kleinen Helferlein arbeiten kann.

Gruß aus CGN

Michel

  • »michel« is a verified user
  • "michel" started this thread

Posts: 476

Location: Nordhessen

Occupation: Kreativhobbyist

  • Send private message

4

Monday, November 10th 2008, 9:45pm

...oder so

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/260,roboterFB11C.jpg][/url]

Ein Entkupplungshelfer, der sich rechts und links am Gleis abstützt und den man überall ins Gleis setzen und einsetzen kann? Nanoroboter aus der Nanotechnologie :D

Michel

This post has been edited 2 times, last edit by "michel" (Nov 10th 2008, 9:52pm)


  • »JenSIE« is a verified user

Posts: 493

Location: Rheinhessen

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

5

Monday, November 10th 2008, 9:45pm

Hmmh...
vielleicht könnte man zumindest das Abkuppeln mit einem gebündelten Luftstoß von unten hinbekommen. Wobei dann die Kupplung weite aufgedreht sein müsste und die Wagen nicht gerade die Kupplungen straff halten.
Wer also eh einen Kompressor für den Airbrush hat, könnte das versuchen (ich habe leider keinen :().

Positiver Nebeneffekt: der Luftstoß hört sich genauso an wie dei Entweichende Luft aus den aufgedrennten Bremsleitungen :D



mfg Jens

Posts: 2,415

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

6

Tuesday, November 11th 2008, 12:41pm

Hallo,
das ist eben der Nachteil, wenn man sich in Europa nie auf eine Automatikkupplung einigen konnte. Somit müssen auch die Modellbahner auf ein solches Feature verzichten und vorbildgerecht die Wagons kuppeln. ;(

Somit bleibt nur über, einen Rangierer in Nanotechnologie zu entwickeln,
der händisch Kuppeln kann. :D
MfG. Berthold

This post has been edited 1 times, last edit by "bbenning" (Nov 11th 2008, 12:42pm)


Diesel

Unregistered

7

Tuesday, November 11th 2008, 12:57pm

Schraubenkupplung abschaffen

Also nach neuen Gerüchten hat die DB-AG bei der Spur 1 genau hingeschaut und eine 1:1 Variante der Klauenkupplung in Arbeit.

Damit erledigt sich dann das Problem mit der Schraubenkupplung :D

Und auf Straßenbahnradien könnte DB Cargo zukünftig wieder Haus-zu Haus Verkehr einführen! =)

Grüsse

Diesel

Reinhard Schäfer

Unregistered

8

Friday, November 21st 2008, 2:06pm

Nun,

der bescheidene Rücklauf (abgesehen von den wenigen Ideen aus ferner Zukunft) beruhigt mich zumindest in der Hinsicht, dass meine grauen Zellen noch im allgemeinen Mittelmaß sind, da Niemandem etwas wirklich Innovatives für das Schattenbahnhofskuppeln eingefallen ist.
Dennoch einmal die Nachfrage: Hat jemand Erfahrungen mit anderen Modellkupplungen außer Märklin/Hübner, welche in irgend einer Weise fernentkuppelbar sind?

Diesel

Unregistered

9

Friday, November 21st 2008, 2:21pm

elektrisch lösbare Kupplungen

Hallo Herr Schäfer!

Die einzige Alternativen die mir bekannt sind, haben die 0er und die LGB´ler.

Lenz hat für alle Loks in Produktion und in Planung eine elektromagnetische Kupplung und für LGB gibt es eine vergleichbare nachrüstbare Kupplung u.a. im Vertrieb von Dietz.

Aber das betrifft auch nur die Loks, für die Waggons gelten in beiden Fällen als Alternative Entkupplungsgleise für das jeweilige System.

Ich habe mittlerweile meiner Köf II und meiner BR 80 Telex-Klauen mit Mikro-Servos aus dem Modellflugbereich implantiert und über einen Zimo-Funktionsdecoder angetrieben.

Wegen Schweineradius habe ich das System bisher nicht mit Schraubenkupplung ausprobiert, aber da es ja bei Hübner Köf III und km-1 BR 90 klappt, müsste es bei meinen beiden Loks auch klappen.


Stationäre Entkuppler im Schattenbahnhof sind sicher auch kein Problem, nur der originale Mä Entkuppler ist nicht das gelbe vom Ei.

Bei Waggons wird es bei der Original-Schrauben-Kupplung nicht gehen, weil die Kupplung keinen definierten Zustand hat.

Das ist zumindest meine derzeitige Sicht der Dinge.

Grüsse

Diesel

10

Friday, November 21st 2008, 4:19pm

Elektrisch lösbare Kupplung

@bbenning:
...Leider trifft das nicht ganz die Fakten, die aut. Kupplung für die Europäischen Bahnen war schon in den 1970er Jahren in Sack und Tüten und zwar in Gemeinschaftsarbeit zwischen Ost und West. Inzwischen ist die Kupplung in den 90ern sogar noch weiterentwickelt worden. Näheres hier: http://www.ba-bautzen.de/wirtschaftssenioren/amk/index.html
Meines Wissens nach haben Frankreich und die Niederlande das Projekt damals durch "unsinnige" Zusatzforderungen zu Fall gebracht.

Für uns 1er wäre das vielleicht eine Alternative, aber die Kupplung müßte völlig neu entwickelt werden. Die Fa. Roco bietet eine, allerdings starre, Kupplung für einen Erzzug an. Leider in H0.
Ich habe mal zwei Fotos hochgeladen als Dateianhänge, aber weiß leider nicht, wo sie gelandet sind. ?( .
Übrigens verfügen die MTH-Loks über eine automatische Klauenkupplung, die auch per Decoderbefehl wieder geöffnet werden kann, aber das gehört wohl eher in eine andere Sparte... :rolleyes:

Bis dann

Gruß G-F7
G-F7 has attached the following images:
  • 40375-H0.jpg
  • Zughaken1.jpg
Gruß G-F7

11

Friday, November 21st 2008, 5:02pm

RE: Elektrisch lösbare Kupplung

Hallo liebe Spur1er,
eigentlich warten wir doch schon sehr lange auf eine praktikable ( Kurz-) Kupplung, da es in HO so etwas nun schon deutlich mehr als 20 Jahre gibt. Dann lasst uns doch noch ein bisschen länger warten, vielleicht bringt Km-1 ja den Stein der Weisen....?
Gruß aus Borken
Ralph Müller

P.s. Hätte da noch eine weiterführende und nicht ganz ernst gemeinte Idee zu den obigen Vorschlägen: wie wäre es mit den Entkuppellöchern und einem darunter plazierten Rangierhelfer, der den Entkuppelvorgang per Lungenkraft ausführt?

This post has been edited 1 times, last edit by "Ralph Müller" (Nov 21st 2008, 11:30pm)


12

Friday, November 21st 2008, 8:31pm

....ob KM1 die Weisheit aber im Waisenhaus findet.....


...kleiner Scherz zum Tippfehler.... :O
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)