You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 333

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

1

Monday, April 12th 2021, 5:50pm

Märklin 5530: Umbau auf Sound und LED, Gestaltung Führerhaus, ggf. Telex

Hallo Zusammen,

mein aktuellstes Projekt ist der Umbau eines "doppelten Lottchens" (2*V36) in zwei Einzelfahrzeuge. Im Forum gibt es ja schon ein paar Threads zu diesem Thema, leider beantworten sie nicht alle meine Fragen.
Es handelt sich bei um die 5530 der ersten Generation, also mit einfachem Dekoder ohne Sound und ohne Telex-Kupplungen sowie der einfachen "Folienverglasung".


Ich habe jetzt mal das Gehäuse abgenommen, die Technik präsentiert sich wie im Anhang dargestellt. Oben im Bild ist die durchgehende Metalleiste zu erkennen, mit der von der rechten Radseite der Strom abgenommen wird, das Motorgehäuse hat eine elektrische Verbindung mit der linken Radseite. Die Motoranschlüsse sind jedoch isoliert. Somit sollte m.E. ein Trennen der beiden Einheiten möglich sein, ohne zusätzliche Stromabnehmer nachrüsten zu müssen, oder? Ebenfalls sollte bei dieser Belegung auch die direkte Umrüstung auf einen ESU-Dekoder möglich sein, ohne den Motor gesondert isolieren zu müssen (ESU-Einbauanleitung warnt ja vor Schäden wenn Potential auf dem Motor liegt).

Was mir im Moment noch Kopfzerbrechen bereitet ist die Platine, die den Führerhausboden bildet. Nach Lösen der mittigen Schraube sowie der Schrauben zu der angelöteten Stromschiene (zur rechten Radseite) kann ich die Platine zwar ein Stück anheben, aber irgendwas hängt da. Ist das eine Steckerverbindung, die sehr viel Kraft benötigt? Ich habe mich nicht getraut, mit ganz großen Kräften daran zu gehen. Mein Plan B sieht vor, die Verbindung mit der Saugpumpe zu entlöten, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das so gedacht ist.

Zur eigentlichen Modernisierung:
- Gibt es Erfahrungswerte bzgl. Unterbringung des Lautsprechers bzw. Empfehlungen zum Typ? Das Problem ist ja, daß es im Lokgehäuse keinerlei Öffnungen gibt.
- NACHTRAG: Gibt es Empfehlungen zur Sounddatei? Gemäß Betriebsnummern (V36.1) müsste es ja der Sound eines MWM-Motors sein. Gibt es so etwas, oder muss ich mit dem Deutz-Sound leben?
- Git es evtl. einen Tipp zu einer Bezugsquelle für passende LED? Dabei stellt sich mir noch die Frage, wie wurde bei einer schiebenden Lok die Zugschlussbeleuchtung dargestellt? Rote Scheibe eingehängt? Aufs Modell gedacht: Sollte ich Bi-Color-LED vorsehen?
- Gibt es eine Möglichkeit, an eine "richtige" Verglasung zu kommen, wie sie die späteren Serien ja wohl hatten? Im Märklin-Shop gibt es so etwas jedenfalls nicht nachzukaufen, habe das mal für die 55301 überprüft.

Etwas außer Konkurrenz stellt sich noch die Frage: Hat es jemand geschafft in eine V36 aus dieser ersten Serie eine Telex-Kupplung einzubauen? Falls ja, gibt es dazu auch Bilder? Telex-Kupplungen sind vorhanden, aber ich habe gelesen, dass es bei der ersten Ausführung der 5530 größere Arbeiten nach sich zieht.

Vorab schon mal herzlichen Dank!

Viele Grüße

Dirk
Blechbahner has attached the following image:
  • V36 (2).jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Blechbahner" (Apr 12th 2021, 6:05pm)


2

Monday, April 12th 2021, 6:34pm

Märklin 5530 mit ESU LokSound XL V 4/5 Decoder

Guten Tag,
ich habe mich vor langer Zeit mal mit der V 36 von Märklin beschäftigt.
Hier mein Umbaubericht in diesem Forum zu dem Thema V 36:

https://spureinsforum.de/index.php?page=…&threadID=32483

Vielleicht sind einige hilfreiche Tipps dabei.

Freundliche Grüße und gutes Gelingen.
Wolfgang Brinkmann

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 333

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

3

Monday, April 12th 2021, 9:22pm

Ganz herzlichen Dank! Den Beitrag hatte ich tatsächlich noch nicht gelesen!

Viele Grüße

Dirk

Posts: 337

Location: Bremen

Occupation: Schiffahrtskaufmann

  • Send private message

4

Tuesday, April 13th 2021, 12:00pm

Moin Dirk,
zum Umbau kann ich noch die folgende Seite empfehlen. Hat mir beim Umbau meiner V 36 sehr geholfen

https://www.spur1-mel.de/index.php/fahrz…6-dekoder-umbau


Gruss
Sven Slowak :)

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 333

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

5

Tuesday, April 13th 2021, 3:52pm

Hallo Sven,

vielen Dank für den Hinweis! Diese Beschreibung hatte ich auch schon mal gefunden, allerdings ist dort die Ausgangsbasis schon etwas besser, die Lok hat bereits funktionierende Lichter hinten und Telexkupplungen. Zudem kann ich mich nicht so recht mit der Lösung anfreunden, mit "geöffnetem" Fenster fahren zu müssen. Aber wenn Du diese Variante zum Vorbild genommen hast: Kannst Du mir sagen, welchen Lautsprecher Du im Führerhaus verbaut hast? Ich denke darüber nach, die Platine als Führerhausboden zu entfernen und einen Tangband-Lautsprecher mit der Membran nach unten einzubauen, dann kann der Sound nach unten abstrahlen ohne dass ich bohren muss.

Was mir bei Wolfgang Brinkmanns Umbau besonders gefällt, ist der Versatz der Haftreifen-Achse in die Mitte. Ich denke, dass kommt der zuverlässigen Stromabnahme sehr entgegen. Die Lösung, den vorhandenen Lichtleiter zu nutzen und freizulegen finde ich elegant, allerdings ist der Lichtleiter bei meine Exemplaren relativ blöd abgewinkelt. Kann man diesen evtl herausnehmen zur Bearbeitung, oder ist der verklebt?

Momentan frage ich mich noch, wie ich das Lösen der Platine im Führerhaus angehen soll. Sind die Verbindungsstecker zwischen den Loks nach unten abziehbar?

Viele Grüße

Dirk

Posts: 337

Location: Bremen

Occupation: Schiffahrtskaufmann

  • Send private message

6

Tuesday, April 13th 2021, 6:41pm

Moin Dirk,
mein Umbau ist schon länger her. Ich hab den Lichtleiter von hinten angebohrt und Leds eingesetzt. Das ging recht gut.
Als Lautsprecher hab ich einen Visaton Lautsprecher eingesetzt.
Gruss
Sven

  • »speedyxp« is a verified user

Posts: 707

Location: Im Taunus

Occupation: in der Verwaltung und Organisation

  • Send private message

7

Tuesday, April 13th 2021, 7:54pm

Hallo,

habe die Lichtleiter direkt durch LEDs ersetzt. Der Visaton passt ins Gehäuse und muss nur noch fixiert werden.

Eigene Umbauten:

https://www.s1gf.de/index.php?page=Threa…dyxp#post125954


Viele Grüße

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 333

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

8

Tuesday, April 13th 2021, 9:34pm

Hallo Zusammen!

Ich merke schon, ich hätte hier im Forum nach V36 suchen müssen, nicht nach 5530, da verbergen sich ja doch noch einige Perlen hier! =)
Vielen Dank auch schon mal für die Hinweise zum Lichtleiter! Den Thread von Marc werde ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Mit der Platine bin ich jetzt weiter gekommen, ich habe die Verbindungskabel zwischen den Loks gekappt und den Schwarzen Steckverbinder zur Platine mit einem Schraubenzieher nachgeschoben, da diese ziemlich stramm sitzen. Da ich mit Klauenkupplung fahre, habe ich die Verbindungskupplung mit Hilfe von ein paar alten Maxi-Klauen umgebaut (brauche ja wegen der roten Pufferbohle die rote Kupplungsaufnahme).

Ich denke, der nächste Schritt wird im Tausch der Achsen bestehen um die Stromaufnahme zu verbessern. Dann muss sich die Lok auch mal über Weichenstraßen mit 1020er-Weichen bewegen und bewähren, die Plastikherzstücke stellen eine Herausforderung dar, die nicht zu bewältigen ist, solange nur die beiden vorderen Achsen zur Stromabnahme herangezogen werden.

Viele Grüße und noch einen schönen Abend!

Dirk

Similar threads