You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Sunday, May 16th 2010, 4:51pm

Welche Steuerzentrale allerdings hier noch nie angesprochen wurde ist die von Lenz, immerhin auch ein Vorreiter von DCC.

Ich kann nur sagen, daß diese Zentrale so einfach wie keine andere zu handhaben ist, einfach perfekt unkompliziert. Wie weit sie jetzt aber den gesetzten Voraussetzungen von Peter bzgl. Mfx-Dekoder entspricht, habe ich jetzt nicht griffbereit.

This post has been edited 1 times, last edit by "Jörg" (May 16th 2010, 4:51pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,519

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

22

Sunday, May 16th 2010, 6:34pm

RE: Empfehlung Steuereinheit gesucht

Hallo Peter,

hab´ jetzt schon 10 Jahre Erfahrung mit vielen I-Box´en und bin mit meiner noch immer zufrieden, würde also im Fall des Falles dann auf die I-Box II umsteigen.
Auf der Anlage eines Freundes (s. Bilder unten) stehen immer so 6-10 Loks und wir fahren da mit 3 Zügen (große Loks, Sound, Rauch) über Stunden, erst bei 4 Zügen gleichzeitig schält die I-Box (Trafo 100VA) dann so nach 15-20min ab.
Denke, für eine mittlere Heimanlage geht´s also ohne Booster.
Gleichzeitige Nutzung von Motorola/mfx und DCC macht sie ohne Schwierigkeiten, wichtig ist nur bei den Loks die automatische Analogerkennung abzuschalten.
Bei mfx-Decodern hat man freie Adressenwahl bis 255.
Mit meiner alten I-Box lassen sich bei mfx Decodern nur f1-f4 auslösen sowie über eine 2.Adresse dann f5 - f8.
Als Funkhandregler hab´ ich einen Funky von Manhart,
das ist sehr handlich, bietet zum Fahren unter anderem die I-Box Drehreglerfunktion mit Fahrtrichtungs-Umschalten durch drücken auf den Reglerknopf, also wirkliche Einhandbedienung mit einem Knopf.
Das Funky kann man sich selbst konfigurieren - z.B. Gleichstromreglerfunktion "dreh´nach rechts, fahr nach rechts" Drehregler drücken = Notstop - entweder für die ganze Anlage oder nur für die eingegebene Lok.
Genaueres lässt sich aus der Bedienungsanleitung herauslesen <http://www.beathis.ch/lgb/shop/funky/Funky_Manual_V2.6.pdf>
Man hat direkten Zugriff auf die Funktionen f1 - f12 nur kann das funky nicht anzeigen, was man damit auslöst.
Das lässt sich aber m.E. über die Zentrale regeln indem man die Funktionen für alle seine Loks gleich anordnet.

Mir persöhnlich sind diese "Bildschirm"-Zentralen zu groß und bei unserer Spurweite immer gern zu weit weg vom "Geschehen", ich finde da einen Funkhandregler mit Zugriff auf alle Betriebs-Funktionen (Fahren, Schalten) wichtig.
Mit der Zentrale stell ich CV´s ein und fahr zur Probe rum oder lass´ einen Zug kreisen aber spätestens beim rangieren mit Schraubenkupplungen muß man ran an die Lok mit dem funky.

Gruß aus Reutlingen
Michael
Michael Staiger has attached the following images:
  • 044.jpg
  • 067.jpg
  • 063.jpg
  • 064.jpg
Gruß aus
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (May 16th 2010, 10:13pm)


Posts: 2,501

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

23

Sunday, May 16th 2010, 8:36pm

RE: Empfehlung Steuereinheit gesucht

Hallo,
Aber man sieht schon, die Meinungen gehen auseinander, wie beim Autokauf, funktionieren wird wohl alles, das eine oder andere Feature ist anders, ein spezieller Tipp hier würde den einen freuen und den anderen mißmutig stimmen. So ist das eben im Forum.
MfG. Berthold

Posts: 150

Location: Gehrden

Occupation: Dipl.Ing.

  • Send private message

24

Monday, May 17th 2010, 6:17pm

RE: welche Digitalzentrale?

Ich habe auf der Messe in Karlsruhe den Märklin Digital Vorführer auf WLAN und iPhone angesprochen. Er sagte:
"Wir denken darüber nach."
Wär doch nicht schlecht eine WLAN fähige Centrale.
Ich habe mir die APP auf das iPhone geladen.(Kostet fast nix.) Sieht aus als wäre es eine Fernsteuerung für die Centrale.
Vielleicht hat es schon jemand richtig getestet.
Lieber Gruß
Christian
Christian

ozoffi

Unregistered

25

Tuesday, May 18th 2010, 8:36am

Servus Miteinander!

Hier wird (so stellt es sich für mcih dar) offenbar MFX und Motorola vermischt!

MFX ist ein propäritäres Digitalformat von Märklin, für welches sie Lizenskosten verlangen, wenn es ein anderer Hersteller einsetzen möchte (so dies überhaupt gewünscht ist).
Was u.a. der Grund ist, weshalb es so gut wie kein Hersteller einsetzt ...
Außer vielleicht ESU, die ja auch für die Märklinzentrale Pate standen.
Märklin legte sich nun also auf das alte Motorla-Format und auf das moderne MFX format fest. DCC scheint derzeit (noch) kein Thema zu sein.

Dann gibt es eben die DCC Welt, bei deren viele Zentralen "Multiprotokollfähig" sind. Das bedeutet aber nur, dass sie neben DCC das Motorolaformat können (einige Ausnahen können dann noch andere proberitäre Formate wie zb. Trix, oder Fleischmann - ist aber kaum der Rede Wert), welches zum MFX-Format doch erhebliche Einschränkungen hat!

Märklindecoder können wiederum MFX (die neuen Decoder) und das betagte Motorola-Format mit aber allen diesbezüglichen Einschränkungen!

Wer damit leben kann, und zudem DCC möchte, kann sicher aus allen am Markt befindlichen Zentralen wählen.

Wem aber MFX wichtig ist, wird wohl in der Auswahl auf MÄRKLIN und vielleicht ESU beschränkt bleiben!

Insoweit ist es also enorm wichtig, dass 1. der Fragesteller auch wirklich weiss, was er will und 2. die Berater darauf Rücksicht nehmen!

KEIN Kriterium hingegen ist: "Ich habe nur drei Loks", oder "eine kleine Rangieranlage" ! Danach könnte sich höchsten die Ausgangsleistung richten ... Aber die 4A, die die "drei Loks" zusammen brauchen, liefert heute eh schon jede Zentrale ....

Alles Andere, wie "erstelle Dir ein Pflichtenheft" wurde ja schon gesagt und ist nach wie vor aktuell!

Wenn die genauen Anforderungen feststehen (bitte dabei etwas über den Tellerrand blicken - besser jetzt etwas mehr Geld in die Hand nehmen, als hinterher um viel mehr Geld die billige EInstiegsvariante aufrüsten!), können hier auch fundierte Tipps gegeben werden.
Zufriedenheitsbekundungen des eigenen Systems helfen überhaupt nicht weiter - eben weil jeder andere Anforderungen und Vorstellungen hat!
Das legt aber zu Grunde, dass man sich mit dem Thema beschäftigt ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "ozoffi" (May 18th 2010, 8:41am)


  • »Rainer Herrmann« is a verified user

Posts: 1,554

Location: Viernheim

Occupation: Modellbau

  • Send private message

26

Tuesday, May 18th 2010, 8:59am

Hallo Ozoffi,

die alte ESU Ecos I ist kostenlos auf MFX updatebar und die "bunte" Ecos hat es schon serienmäßig drin...
Allerdings glaube ich nicht das die angesprochene I-Box II wirklich MFX kann, da MFX ja wie Railcom ein bidirektionaler Datenbus ist.
Mit der Leistung sind leider bei weiten nicht alle bei 4 Ampere, die neueste Märklin- Zentrale hat sogar nur noch 2,8 Ampere.
Die erste Central Station ist nur nach zusätzlichen kostenpflichtigen Update 4 A- fähig, von Hause aus 3A, die I-Box hat auch nur 3A.

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,519

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

27

Tuesday, May 18th 2010, 4:08pm

Hallo Rainer,

mit meiner alten I-Box kann ich, wie schon oben beschrieben, mfx-Decoder bis Adresse 255 ansprechen, allerdings neben der Lichtfunktion (function) nur f1 - f4 und mit einer 2. Adresse f5 - f8

Gruß aus Reutlingen
Michael
Gruß aus
Michael

28

Tuesday, May 18th 2010, 4:15pm

Nee, Michael,

Du sprichst den Decoder eben nicht mit dem mfx-Protokoll an, sondern steuerst ihn im "Motorola-Notbetrieb", das ist (zumindest für mich!) nicht das Gleiche.

Grüße vom Oliver.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,519

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

29

Tuesday, May 18th 2010, 4:24pm

Hallo Oliver,

ich kann mit ihm fahren wie mit jedem anderen, CV´s verstellen, Funktionen auslösen und vor allem eben viel mehr Adressen vergeben als bei Motorola.
Daß er - der mfx - sich nicht selber anmeldet oder sonstige Funktionen mit der I-Box nicht macht, ist mir Sch...egal ;-)

Gruß
Michael
Gruß aus
Michael

Diesel

Unregistered

30

Tuesday, May 18th 2010, 6:02pm

DCC, MFX und Motorola

Hallo!

Hier wird schon richtig argumentiert und nicht verwechselt. Nur schreiben einige Poster zu unterschiedlichen Themen.

1. die große Märklin-Zentrale kann Motorola, MFX und DCC
eine weitere Zentrale (ESU?) kann das auch, das Problem ist, das Märklin sich das MFX Format hat patentieren lassen.

Daher wird kein anderer Hersteller auf dieses Datenformat aufspringen.

2. zumindest die E03 und die BR 58 sind für dieses Jahr mit DCC und MFX fähigen Decodern von Märklin angekündigt

3. Wer einen MFX Decoder hat, kann im Motorola-Protokoll fahren, bei Verwendung der I-Box auch mehr als nur 80 Adressen vergeben, aber ohne zweite Lokadresse lassen sich die Funktionen F5 aufwärts nicht ansprechen.

4. Die Zimo Zentrale kann DCC und Motorola Format

5. Die Zimo Zentrale/der Zimo Regler hat statt eines Drehreglers einen Schieberegler, hier muss man sich etwas umgewöhnen. Die Knöpfchen sind jedenfalls deutlich größer und bedienerfreundlicher als die Funkies. Ebenso das Display.

5. Der größte Nachteil des Motorola-Formats ist die Einschränkung auf 14 Fahrstufen, wobei irgendwie auch Halbstufen zu existieren scheinen, dazu war vor längerer Zeit mal was zu lesen.

Grüße

Diesel

31

Wednesday, May 19th 2010, 10:59pm

Ich kann nur ECOS emfehlen, weil wir dar Touchcab habe. Wir könne mit Ipod oder Iphone lok fahren, weichen stellen, signale setzen, kuck mahl hier:

http://www.youtube.com/watch?v=GGtg0DDVRDo

http://www.youtube.com/watch?v=pV-rKAVIVeA

ospizio

Unregistered

32

Wednesday, May 19th 2010, 11:25pm

Zentrale

Hallo,

Ich fahre Zimo mit DCC-Protokoll.Sollte ich eine Lok bekommen mit MfX,würde der Decoder sofort rausfliegen.
Und zwar mit der MX1 und dem alten Fahrregler MX2.
Und der hängt noch am Kabel.
Der ganze Spass hat mit neuestem Update keine 150€ gekostet.
Undich brauche bei Leistung der Zentrale keinen Boster.
Gruss Wolfgang

  • »Uwe Göbel« is a verified user

Posts: 1,823

Location: Bayern

Occupation: Unruheständler

  • Send private message

33

Thursday, May 20th 2010, 5:11pm

RE: Zentrale

Auch ich habe eine Ecos und bin mehr als zufrieden.

ozoffi

Unregistered

34

Friday, May 21st 2010, 7:34am

Hallo Miteienander!

Es geht NICHT darum, dass ein MFX-Decoder (MFX ist ein eigenständiges Datenformat!!!) "auch mittels Motorla" (Märklin Motorola ist ebenfalls ein eigenständiges Datenformat und hat NICHTS mit MFX zu tun!!!) "fahren kann".
Ein ZIMO Decoder kann ebenfalls auf einer Märklin Anlage "fahren", weil er das Motorla Format versteht - mit all seinen Einschränkungen!
D.h. eben wie schon erwähnt nur bis F5 u.ä. mehr (ZIMO bietet da noch diverse Tricks an, um mehr als F5 anzusprechen, ist aber nicht unbedingt mit allen Zentralen nutzbar).
Im DCC Format kann er natürlich sein ganzes Potential ausnutzen.
Ebenso verhält es sich mit MFX-Decoder!

Daher nochmals:

Es ist wichtig, dass der Fragesteller genau weiss, was er will und ob MFX ein Thema ist und die Berater sollen darauf auch Rücksicht nehmen!

MFX ist NICHT Motorola! Auch wenn MFX Decoder dieses Format verstehen und man damit fahren kann ...

Wenn also MFX ausdrücklich gewünscht ist, *muss* es eine entsprechende Zentale sein (und da bleiben eher wenig über - allen voran Märklin).

Wenn eine "normale" Multiprotokollzentrale, die DCC und MärklinMotorola kann genügt (weil man auch MFX Loks damit - eingeschränkt - steuern kann), kann man so ziemlich aus der ganzen Palette am Markt befindlichen Anlagen auswählen.
Ist zudem aber DCC ein Thema fällt derzeit zumindest eine Zentrale weg: Märklin! Die ja "nur" MFX und Motorola kann.

Zum Thema "Multiprotokoll":
Es gibt sowohl Multiprotokoll Zentralen, als auch Decoder. Meist ist lediglich damit gemeint, dass diese DCC und Märklin Motorola können.

Wer also seine Loks daheim mit DCC und im Verein mit Motorola betreibt, wird entsprechnde Decoder benötigen, die beides verstehen.

Wer auf seiner Anlage sowohl DCC, als auch Motorola Decoder betreibt, wird eine entsprechende Zentrale benötigen.

Eh klar - oder?

ABER: Wer nun sowohl als auch hat, kann unter Umständen sein blaues Wunder erleben! Denn wenn die Zentrale auf beiden Adressen in beiden Datenformaten Befehle aussendet, wird der Decoder ziemlich sicher gelinde gesagt "verwirrt" sein ... und im günstigsten Fall gar nichts machen ;)
An der Zentrale kann man das Datenformat einstellen - mir ist aber bis heute kein Decoder bekannt, bei dem dies ebenso möglich ist.

35

Friday, May 21st 2010, 7:59am

Hallo Oliver,

die aktuelle Märklin-Zentrale ist mittlerweile auch um das DCC-Format erweitert worden.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

ozoffi

Unregistered

36

Friday, May 21st 2010, 10:52pm

Servus Oliver!
Ich staune! Märklin und DCC ... das müssen Schmerzen gewesen sein :P

37

Saturday, May 22nd 2010, 9:28am

Hallo Oliver,

es mussten ja nur wenige (dafür an entscheidender Stelle sitzende) Mitarbeiter umgestimmt werden.
Da kann man also von "lokalem Schmerz" reden. ;-)

Derzeit wird ja bei Märklin ein neuer Sounddecoder entwickelt, der die Formate Motorola, mfx und DCC beherrschen soll.
Dieser soll ab der BR58 neuer Standarddecoder in der Spur1 sein/ werden.

Es wäre also auch möglich, dass die neue BR64 (Hübner-Konstruktion) diesen neuen Decoder erhält.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »Peter Fiedler« is a verified user
  • "Peter Fiedler" started this thread

Posts: 577

Location: Land Brandenburg

Occupation: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Send private message

38

Saturday, May 22nd 2010, 11:47am

hallo,

<<<<es mussten ja nur wenige (dafür an entscheidender Stelle sitzende) Mitarbeiter umgestimmt werden.
Da kann man also von "lokalem Schmerz" reden. ;-)<<<<

ich hatte mal für den zustand in der chefetage die bezeichnung "Fachidioten"benutzt. sicher sehr hart aber der jetzt eingeschlagene weg zeigt doch eine sehr positive entwicklung. märklin versucht nicht mehr am markt vorbei zu produzieren . vor einigen tagen lief (BR alpha ?) eine reportage über herrn pluta und märklin. ich denke das ist sein verdienst das märklin überhaupt noch existiert. der mann sollte geschäftsführer werden.
ich freue mich schon auf die 58er =) =) =)

ach so,um zum eigentlichen thema zurückzukommen.
dank eurer vielen hinweise fiel die wahl doch recht schwer.in der summe der dinge habe ich mich für die ecos II entschieden.

aber bitte jetzt keine kommentare wie "gut gemacht etc." auch alle anderen zentralen haben sicher ihre vorteile und berechtigung. aber ich brauche ja nur
EINE.


gruß peter







http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

This post has been edited 2 times, last edit by "Peter Fiedler" (May 22nd 2010, 12:02pm)


Posts: 2,501

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

39

Saturday, May 22nd 2010, 1:33pm

Hallo,
bezüglich DCC und Märklin hat man wahrscheinlich endlich mitbekommen, dass macher den Preis einer Märklin - Lok so kalkuliert hat = Lokpreis + Decoderpreis für ESU bzw. Zimo usw.

Die eingeschlagene Richtung ist nun wirklich in Ordnung, eigendlich hatte ich früher Zweifel, dass dieser Schritt gemacht wird.

Was die ECos angeht, so gefällt mir am besten die LAN Schnittstelle, um dann über WLAN - Router
oder PC mit IPod, IPhone oder anderen kleinen Funkhelfern steuern zu können.
Noch besser wäre WLAN direkt eingebaut in der Zentrale , aber ich verstehe auch, wenn die Firmen hier ihre eigene Funklösung verkaufen wollen.
MfG. Berthold

This post has been edited 1 times, last edit by "bbenning" (May 22nd 2010, 1:34pm)


Posts: 9

Location: Bötzingen

Occupation: DB Mitarbeiter

  • Send private message

40

Wednesday, April 20th 2022, 7:03pm

Digitalzentrale?

Hallo Zusammen,
ich betreibe nur eine kleine Heimanlage mit R 1020 und max. gleichzeitig 3 aktiven Loks und maximal 3 beleuchteten Wagen gleichzeitig.
Obwohl ich mehrere Einspeisestellen habe, gerät meine Mobile Station 2 offenbar an ihre Grenzen. Ich suche daher nach einer passenden Zentrale , die genug Saft hat,
ohne gleich ein Vermögen auszugeben. Insofern dürfte es auch etwas älteres sein.
Hat Jemand eine Idee?
Danke Uwe.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests