You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • »IBT.Schulz« is a verified user
  • "IBT.Schulz" started this thread

Posts: 332

Location: Berlin

Occupation: selbstständig

  • Send private message

1

Monday, June 13th 2011, 5:23am

Porto-/Versandkosten

Im Beitrag über die Preisänderung der neuen KM1 Signale schreibt oeli12002 über die Portokosten: das Portokosten mit einem höheren Betrag berechnet werden als die 6,90 € die ein Standardpaket bei DHL kostet.
Porto/Versandkosten enthalten noch mehr als die reinen Portogebühren.Es müssen Kartons beschafft werden, es werden Adressaufkleber gedruckt,das sorgfältige Einpacken dauert Zeit,es wird Polster-/Füllmaterial benötigt.Das alles kostet Geld.Diese Kosten bezahlt ja ein Selbstabholer oder auf Messen kein Kunde.
Und dass Mehrwertsteuer auf diese Kosten berechnet werden ist steuerlich begründet,da der Verkäufer 19% vom Rechnungsendwert ans Finanzamt überweisen muß.
GRüße aus Berlin,
Michael Schulz
Michael Schulz
Schulzmodellbahnen und IBT Batteriegroßhandel
Müggelseedamm 70
12587 Berlin-Friedrichshagen
030 56700837
schulzmodellbahnen@gmx.de
www.Schulzmodellbahnen.de

  • »Länderbahner« is a verified user

Posts: 443

Location: 95632 Wunsiedel / Fichtelgebirge

Occupation: Modelle für Modellbahnen

  • Send private message

2

Wednesday, June 15th 2011, 11:10am

RE: Porto-/Versandkosten

Wie wahr, Herr Schulz - Goldene Worte !


H Schürr

3

Wednesday, June 15th 2011, 11:33am

RE: Porto-/Versandkosten

Hallo wenn der Händler eine bestimmte Menge Sendungen pro Jahr aufbringt dann können Konditionen mit den Paketdiensten ausgehandelt werden und als Selbstbucher wird es noch preiswerter.
Ich war 35 Jahre Logistikleiter mit auch einem solchen Paketservice. Ich habe heute Tränen in den Augen wenn ich privat ein Paket aufgeben muß bei den Kundenpreisen am Schalter.
Mein Arbeitgeber hat diese Preisvorteile immer an die Kunden weiter gegeben sonst hätte es aber Proteste gehagelt und Kunden wären abgewandert. Es ist richtig das die Verpackung Geld kostet, aber Selbstabholer mehr Kosten verursachen durch die Beschäftigten in dem Geschäft.
Peter Sense

4

Wednesday, June 15th 2011, 11:41am

Hallo Peter,

ich bin voll deiner Meinung!!!! Wenn ich sehe was DHL für Preise bei Großkunden macht, wird mir ganz anders.

Die Firma Kiss macht es in meinen Augen sehr richtig und ist sehr kulant!!!!
Weiter so!!!!

Gruß Axel

PS : Es gibt Firmen im Modellbahnbereich die verdienen mit dem Verkauf von Midellbahnkatalogen Geld.
Dabei sollte es doch nur den Verkauf von den ihren eigenen Produkten steigern. Ich weiß wo von ich rede.....leider
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) und Epoche 5/6 im FREMO:32 , Finescale und DCC

  • »Uwe Göbel« is a verified user

Posts: 2,142

Location: Bayern

Occupation: Unruheständler

  • Send private message

5

Wednesday, June 15th 2011, 12:15pm

Und wie macht es die Fa. Kiss ????

6

Wednesday, June 15th 2011, 12:21pm

Hallo Uwe,

wenn du ein Problem mit deiner Lok hast,kannst du sie kostenlos zurückschicken.

Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) und Epoche 5/6 im FREMO:32 , Finescale und DCC

  • »Uwe Göbel« is a verified user

Posts: 2,142

Location: Bayern

Occupation: Unruheständler

  • Send private message

7

Wednesday, June 15th 2011, 12:29pm

Und wie ist es bei Lieferung von Neuware?

8

Wednesday, June 15th 2011, 1:21pm

Hallo Uwe,

ich z. B. habe (erst) eine Lok direkt bei Kiss bestellt.
Diese wurde mir versandkostenfrei zugestellt.
Als ich dann ein Problem mit dieser Lok hatte, wurde sie kostenfrei
abgeholt und anschließend wieder kostenlos zugestellt. :D

Grüße
Gunnar

  • »Rainer Herrmann« is a verified user

Posts: 1,589

Location: Viernheim

Occupation: Modellbau

  • Send private message

9

Wednesday, June 15th 2011, 1:48pm

Hallo Leute,

wir (Fa. Kiss) liefern über 200,-€ Auftragswert Inland grundsätzlich Protofrei, genauso wie bei Garantieleistungen die Ware kostenlos von uns abgeholt wird.
Wenn ein Kunde eine Lok in der Firma abholt muss ich ihn auch eine halbe Stunde betreuen, das kostet genauso Geld und es gehört selbstverständlich zu einem guten Service dazu.
Also ob Lohnkosten oder Versandkosten ist doch egal, beides ist in diesem Fall ein Kundendienst.
Ausserdem muss ich auch Peter Sense recht geben. Als mittelgroßer Versender bezahlt man pro versichertes Paket kaum 5,- € bei DHL und bei Umbauten oder Reparaturen alter Loks geben wir diesen Kostenvorteil auch gern weiter an den Kunden.
Man darf auch nicht vergessen, daß die im Versand enthaltene Mehrwertsteuer des Logistikunternehmens vom Finanzamt wieder erstattet wird, genauso wie beim Verpackungsmaterial.

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

geri

Gerald

  • »geri« is a verified user

Posts: 1,724

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier + (Freizeit-)Triebfahrzeugführer

  • Send private message

10

Wednesday, June 15th 2011, 6:07pm

... man, man, man und letztlich ist es doch Wurscht ob die Lok 2.510,- EUR inkl. Versandkosten oder 2.499,- EUR zzgl. 12,50 EUR Versand- und Verpackungskosten kostet. Der Endverbraucher muß die Zeche immer zahlen, sonst wird es den Hersteller nämlich nicht sehr lange geben!

Bei Reklamationen (begründete !!!) sollte der Hersteller/Lieferant IMMER die Kosten übernehmen. Das stimmt den Kunden nämlich wieder etwas wohler.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich